Zuhause » Haushaltstipps » So erstellt man einen Haushaltsplan richtig
So erstellt man einen Haushaltsplan richtig

So erstellt man einen Haushaltsplan richtig

14. April 2014 20:23 » Rubrik: Haushaltstipps » Kommentieren

Oftmals verliert man den Überblick über die finanziellen Mittel im privaten Bereich und so kann es passieren, dass man auch über seine Verhältnisse lebt und mehr ausgibt, als man letzenendes einnimmt. Um seine Finanzen im Überblick zu behalten, bietet es sich an, einen Haushaltsplan zu erstellen. Dieser hilft, die Finanzen im Überblick zu behalten. Doch wie erstellt man einen solchen Haushaltsplan?

Was man benötigt

Im Grunde ist es einfach, aber auch ein wenig aufwendig. Wenn man sich einen Haushaltsplan komplett selbst erstellen möchte, ist es ratsam, einen Block sowie einen Stift zur Hand zu nehmen. Natürlich kann man auch bereits vorgefertigte Pläne (meist im Excel-Format) verwenden. Wichtig ist außerdem ein Taschenrechner. Zudem sollten auch Kassenbons und Rechnungen vom Einkauf aufgehoben werden.

Wie man den Plan erstellt

Um einen Haushaltsplan zu erstellen, nimmt man die erwähnten Utensilien und setzt sich an einen Tisch. Zunächst erfasst man alle Ausgaben. Am Besten fängt man hier mit den fixen Kosten an. Das sind Kosten, beziehungsweise Rechnungen, welche jeden Monat zahlen anfallen. Hierunter fallen Dinge wie Miete, Strom, Krankenkassenbeiträge und Versicherungen. Wenn man all diese Beträge aufgenommen hat, werden die variablen Kosten erfasst. Diese beziehen sich meist auf das Auto, auf Telefon, Internet und Lebensmittel. Empfehlenswert ist es hier, dass man die Beträge aufrundet, wenn diese monatlich nicht fix sind, also variieren. Denn es ist besser, man setzt diese Kosten etwas höher an.

Einnahmen zusammenrechnen

Im nächsten Schritt werden alle Einnahmen zusammengerechnet, welche man im Monat hat. Beispielsweise sind das Löhne, Kindergeld und so weiter. Von dieser Summe werden die Ausgaben abgezogen. An diesem Punkt sieht man schon, in welche Richtung die finanzielle Situation geht. Bleibt etwas übrig vom Geld oder reicht es nicht? Im Anschluss daran kann man dann überlegen, welches persönliche Ziel man verfolgt, also was man sich gern leisten möchte. Dies bezieht sich auf Hobbys und Kleidung. Sollte man einen bestimmten Wunsch haben, wie beispielsweise eine Reise zu unternehmen oder auch ein neues TV-Gerät zu kaufen, kann man hier eine bestimmte Summe sparen. Doch hierfür muss man überlegen, wie das Ziel erreicht werden soll. Möglichkeiten bieten sich hierfür in etwa mit der Kündigung überflüssiger Versicherungen oder auch das Anschaffen eines günstigeren Autos oder der Bildung von Fahrgemeinschaften.

Erst dann wird der Haushaltsplan erstellt. Hierfür wird nochmals eine Liste mit aktuellen Ausgaben gemacht. Hinter jede Ausgabe wird die Summe der tatsächlichen Ausgaben geschrieben. So sieht man, ob man noch im Limit liegt oder auch nicht.

Foto: © Jeanette Dietl – Fotolia.com

So erstellt man einen Haushaltsplan richtig Reviewed by on . Oftmals verliert man den Überblick über die finanziellen Mittel im privaten Bereich und so kann es passieren, dass man auch über seine Verhältnisse lebt und meh Oftmals verliert man den Überblick über die finanziellen Mittel im privaten Bereich und so kann es passieren, dass man auch über seine Verhältnisse lebt und meh Rating: 0

Kommentare

scroll to top