Zuhause » Haushaltstipps » Wie man einen verstopften Abfluss richtig reinigt

Wie man einen verstopften Abfluss richtig reinigt

07. Dezember 2013 13:19 » Rubrik: Haushaltstipps » 1 Kommentar
Foto: © w.r.wagner / pixelio.de

Foto: © w.r.wagner / pixelio.de

Viele Menschen haben schon unangenehme Erfahrungen mit einem verstopften Abflussrohr gemacht. Dass die Reinigung eines solchen Rohres nicht immer einfach und angenehm ist, wissen ebenfalls viele. Wie Ihr ein verstopftes Rohr problemlos reinigen könnt und wie man ein Rohr dauerhaft vor Verstopfungen schützen kann, erfahrt ihr im folgenden Text.

So löst man die Verstopfung

Im Idealfall lässt sich ein verstopftes Rohr ganz leicht reinigen. Was Ihr dazu braucht ist eine Gummiglocke. Durch das Ansaugen und den Druck kann die Gummiglocke das Element lösen, welches das Rohr verstopft. Oftmals entstehen diese Verstopfungen durch Lebensmittelreste, die sich an der Rohrinnenseite absetzen und im Bad durch verknotete Haare. Falls sich durch den Einsatz der Gummiglocke noch keine Besserung einstellt, gibt es weitere Tipps die das Rohr ohne Klempner befreien können. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann man der Verstopfung auf den Grund gehen, in dem man das Abflussrohr mithilfe einer Zange auseinanderbaut. Bei dem Vorhaben sollte man aber unbedingt einen Eimer unterstellen um austretendes Wasser aufzufangen. Mit einer Flaschenbürste könnt Ihr die Rohre nun reinigen und wieder zusammenbauen. Falls die Rohre jedoch einen alten und stark verschmutzten Eindruck machen, ist es sinnvoller diese auszutauschen.

Kann man Rohrverstopfungen verhindern?

Mit einigen Tipps und Tricks kann man Verstopfungen zukünftig verhindern. Wenn Ihr ab und zu umweltschonend das Rohr reinigen wollt, könnt ihr kochendes Kartoffelwasser in den Abfluss gießen, da die Rohre dadurch freigehalten werden. Wenn das Rohr leicht verstopft ist, also wenn das Wasser nur leicht abfließen kann, kann man einfach ein Glas Cola in den Abfluss gießen. Durch die Inhaltsstoffe von Cola wird die leichte Verstopfung aufgelöst. Größere Verstopfungen können sich auch gut auflösen, indem man Soda hingibt. Anschließend muss das Rohr aber ausreichend durchgespült werden. Das Wasser sollte dafür aber sehr heiß sein. Dieser Tipp hilft auch bei unangenehmem Geruch, der oftmals aus einem Rohr austritt. Nach der Sodabehandlung riecht es nicht mehr unangenehm und wieder ist das Rohr ohne Klempner befreit.

Um in der Zukunft weiterhin vor Verstopfungen im Abflussrohr geschützt zu sein kann es helfen, ein Abflusssieb zu nutzen. Dieses Sieb gibt es für wenig Geld im Baumarkt und wird in der Spüle auf den Abfluss gesetzt. So bleiben die Lebensmittelreste in dem Sieb und können fachgerecht im Mülleimer entsorgt werden. Wenn man zufällig noch Reste von einem Fliegengitter übrig hat, kann man sich auch damit ein Abflusssieb zuschneiden.

Wenn man also diese Tipps beachtet und in Zukunft das Rohr vor Haaren und Lebensmittelresten bewahrt, werdet ihr in Zukunft keine Probleme mehr mit Verstopfungen haben. Versucht bei Verstopfungen immer erst die oben genannten Tricks anzuwenden, um das Geld für einen Klempner zu sparen.

Wie man einen verstopften Abfluss richtig reinigt Reviewed by on . [caption id="attachment_725" align="alignleft" width="300"] Foto: © w.r.wagner / pixelio.de[/caption]Viele Menschen haben schon unangenehme Erfahrungen mit eine [caption id="attachment_725" align="alignleft" width="300"] Foto: © w.r.wagner / pixelio.de[/caption]Viele Menschen haben schon unangenehme Erfahrungen mit eine Rating: 0

Kommentare (1)

  • Wolfgang Eisenhower

    Ist der Abfluss verstopft, kann das einem wirklich den ganzen Tag verderben. Die genannten Tipps klingen erstmal hilfreich, bei starken Verschmutzungen oder Verstopfungen hilft allerdings alles nichts. Ein professioneller Rohrreiniger säubert die Rohre in kurzer Zeit!

Kommentare

scroll to top