Zuhause » Finanzen » Wie sollte man einen Immobilienkauf kalkulieren?

Wie sollte man einen Immobilienkauf kalkulieren?

01. Dezember 2013 0:14 » Rubrik: Finanzen » 4 Kommentare
Foto: © Thorben Wengert / pixelio.de

Foto: © Thorben Wengert / pixelio.de

Nicht nur der Kaufpreis ist entscheidend – Wer ein Haus kaufen möchte, der muss vorher rechnen, ob sein Geld dafür auch reicht. Denn ein Haus kostet nicht nur den reinen Kaufpreis, sondern auch Makler- und Notargebühren, Grunderwerbsteuer und benötigt möglicherweise kleinere oder größere Reparaturen. Weil gerade der Kauf eines Hauses die Familienkasse über viele Jahre belasten kann, ist es wichtig, vorher gut zu kalkulieren, damit es hinterher keine böse Überraschung gibt. Neben den monatlichen Raten für Zins und Tilgung muss in jedem Fall genügend Geld in der Kasse bleiben, damit der Lebensunterhalt sicher bestritten werden kann: Dazu gehören neben den Ausgaben für Essen und Kleidung auch die Heiz- und Stromkosten, Telefon und Versicherungen. Ebenso sollte man monatlich noch einen Betrag für unvorhergesehene Ereignisse zurücklegen. Fällt eine größere Reparatur des Autos an, oder gibt die Waschmaschine den Geist auf, dann wird das ohne jede Reserve schnell zu einem größeren Problem.

Macht also eine ehrliche Bestandsaufnahme und erstellt zunächst eine Einnahmen- und Ausgabenliste. Zieht die Ausgaben (inkl. eventuell derzeitige Miete) von den Einnahmen ab und ihr erhaltet eure künftige maximalen Monatsrate fürs Darlehen. Grundsätzlich sollte jedoch weniger angesetzt werden, um unvorgergesehene Ausgaben buggeln zu können und sich ein Polster anzulegen.

Betongold ist eine Form der Geldanlage

Dabei ist der Kauf eines Hauses, welches man selbst bewohnt, für die viele Bundesbürger eine sichere Form der Geldanlage, wie das Meinungsforschungsinstitut GfK herausfand. Dieser Trend hat sich 2013 nicht nur einfach fortgesetzt, sondern sogar verstärkt. Ein Grund dafür dürften die momentan sehr niedrigen Zinsen für Bau- und Immobilienkredite sein. Denn wer ein Haus kauft oder baut, der finanziert diese Anschaffung mit einem Kredit, der eine langjährige Laufzeit und somit häufig auch eine langjährige Zinsbindung hat. Momentan kosten Darlehen mit einer zehnjährigen Zinsbindung im Durchschnitt 3,1 Prozent Zinsen. Der Durchschnitt der vergangenen zwanzig Jahre lag dagegen noch bei fast sechs Prozent Zinsen für eine Hausfinanzierung.

Erst rechnen, dann kaufen

Mit einem so genannten Kreditrechner lässt sich schnell online überprüfen, ob man sich ein Darlehen für ein Haus leisten kann. Die niedrigen Zinsen machen eine Finanzierung derzeit deutlich leichter. Trotzdem sollte man bei dem Bau eines Hauses bereits eigenes Kapital besitzen: 20-25 Prozent sind hierbei die unterste Grenze, damit die Finanzierung der eigenen vier Wände wirklich sicher ist. Nimmt man staatliche Förderungen für den Hausbau in Anspruch, dann sind hier mindestens 11 Prozent an Eigenkapital für den Erwerb einer Immobilie nachzuweisen. Auch die Höhe der Tilgung hängt davon ab, wie viel Eigenkapital in den Immobilienkauf bereits geflossen sind und wie hoch die Raten sind, die man sich monatlich leisten kann. Hier gilt: Wer Durchschnittsverdiener ist, sollte nicht mehr als ein Prozent Tilgung stemmen. Zwar wird durch eine hohe Tilgungsrate das Darlehen schneller abbezahlt, doch mehr als zwei Prozent sind für die meisten Menschen eine sehr große Bürde.

Kreditbetrag Berechnung

Faustregel für die Baufinanzierung: Nehmt die maximale monatliche Rate, die Ihr erübrigen könnt, multipilziert diese mit 12 und 100 und teilt dies durch den Zinssatz in Prozent + die Tilgung in Prozent und ihr erhaltet euren maximalen Kreditbetrag. Dieser und euer Eigenkapital ergeben den Maximalpreis für eure Wunschimmobilie inklusive aller Baunebenkosten.
-> Jetzt selbst berechnen!

Wie sollte man einen Immobilienkauf kalkulieren? Reviewed by on . [caption id="attachment_672" align="alignleft" width="300"] Foto: © Thorben Wengert / pixelio.de[/caption]Nicht nur der Kaufpreis ist entscheidend - Wer ein Hau [caption id="attachment_672" align="alignleft" width="300"] Foto: © Thorben Wengert / pixelio.de[/caption]Nicht nur der Kaufpreis ist entscheidend - Wer ein Hau Rating: 0

Kommentare (4)

  • Nico

    Sicher sind die Kreditzinsen derzeit ein Segen und wenn man es sich leisten kann sollte man jetzt bauen. Aber der Punkt ist doch das „wenn“. Man sollte zudem immer Reserven haben.

  • Boldigo

    Mir scheint die Berechnung sehr optimistisch. Liegt das wirklich nur an den niedrigen Zinsen? Spielt das Eigenkapital nicht auch noch eine Rolle beim maximalen Betrag? Hatte mal sowas gehört.

  • Schorsch

    Super Erklärung. Aber auch wenn die Zinsen niedrig sind, ist es immernoch viel Geld, das man zahlen muss für so einen Kredit.

  • woolen

    Mir scheint die Berechnung sehr optimistisch. Liegt das wirklich nur an den niedrigen Zinsen?

Kommentare

scroll to top